Schließt die Becker Klinik in Bad Krozingen?

  |   Peter Eppich
Ein Bild zum Thema Schließt die Becker Klinik in Bad Krozingen?

Viele machen sich Sorgen. Schließt die Becker Notfallklinik in Bad Krozingen? Die Versorgung ist ab 1. Juli stark eingeschränkt worden. In der Bevölkerung regt sich Widerstand gegen die Reduktion der Notfallversorgung. Politisch bedingte Strukturreformen führten zu dieser Entscheidung. Die Bürger möchten, dass die Notfallversorgung jedoch wieder rund um die Uhr gewährleistet wird. Eine Bürgerinitiative soll dieser Forderung Gewicht verleihen.

Bürger in Sorge

Die Becker Klinik schließt nicht, wird jedoch in Ihrem Leistungsumfang in der Notfallversorgung sehr stark eingeschränkt. Die Einschränkungen sind so groß, dass sich in der Bevölkerung ein enormer Widerstand formiert. Notfälle sollen nur noch von 8:00h bis 18:00h aufgenommen werden. Auf der Webseite der Becker-Klinik wird darüber berichtet. [⇢1]

Mit Unterstützung des Gemeinderates und der Bürgermeister der umliegenden Gemeinden formiert sich derzeit eine Bürgerinitiative. Wir werden berichten.

Einschränkung der Notfallversorgung in der Becker Klinik

Die Beckerklinik von der Seite der Parkplätze
Parkplatz vor der Klinik

Aufgrund politischer Rahmenbedingungen hat sich die Becker Klinik zu unangenehmen Maßnahmen entschieden. Die Notfallversorgung wird in Bad Krozingen ab sofort nur noch Werktags zwischen 8:00h und 18:00h gewährleistet werden. In den übrigen Zeiten müssen die Rettungswägen benachbarte Krankenhäuser in Freiburg oder in Müllheim anfahren.

Zusätzlich kämpft die Klinik mit einer Kürzung der Vergütungen für die Notfallversorgung in Höhe von 50%.

Diese Sparmaßnahmen sind von der Bundes- und Landesregierung bisher so gewollt gewesen. Die Klinik musste darauf reagieren.

Viele traf es völlig überraschend.

roter Informationstext zum Thema Notfallversorgung und Kürzungen in der Becker Klinik
der rote Protest

Die betroffenen Bürger aus Bad Krozingen und den umliegenden Gemeinden sind erst wenige Tage zuvor informiert worden. Die Kraft ist enorm und es formieren sich beachtliche Widerstände. An der Klinik hängen zwei Schreiben im Eingangsbereich, die dieses dokumentieren.

Es wird auch die Frage gestellt, ob das der Beginn von einer Reihe von weiteren Kürzungen ist. Die Sorge besteht, dass langfristig die Klinik nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Für Bad Krozingen und viele der umliegenden Gemeinden wäre dieses eine unangenehme Sache.

Im konkreten Fall bedeutet dies, dass in vielen Notfällen die Hilfe nicht mehr rechtzeitig gewährt werden kann. Dies kann im Ernstfall dazu führen, ein Menschenleben zu verlieren.

Ein Problem, dass die ländlichen Regionen im besonderen Maß treffen wird. Denn in diesen Regionen benötigen nicht nur die Notärzte sowieso schon länger, um bis zu dem Patienten zu gelangen. Jetzt verlängert sich auch noch die Zeit, in der ein Patient in eine Notfallklinik gebracht werden kann.

Welcher politische Hintergrund führte dazu

Bild vom Eingang der Becker Klinik
Die Becker Klinik – Eingangsbereich

Bund und Länder planen seit langem, die regionalen Kliniken aus der Notfallversorgung herauszunehmen. Dieses wurde bereits von vielen Bürgermeistern und ärztlichem Personal kritisiert.

Jetzt wo die ersten Schließungen Realität werden, formiert sich auch unter den Bürgern Protest.

Bürgermeister Kieber hat ein ausführliches Statement veröffentlicht. In diesem fordert er eine Überprüfung der Entscheidungen auf landespolitischer Ebene. Es gibt eine Öffnungsklausel, die als Lösung verwendet werden kann. [⇢2]

Eine Schwächung der ländlichen Notfallversorgung stünde außerdem im Widerspruch zu der Landesverfassung. Dort ist die Förderung der gleichwertigen Lebensverhältnisse von Land und Stadt verankert.

Aktionen aus der Bevölkerung

Ansicht der Becker Klinik in Bad Krozingen mit dem Protestplakat
Protestbanner vor der Klinik

In der Bevölkerung formiert sich Widerstand. Teilweise gemeinsam mit dem Gemeinderat der Stadt wurden verschiedene Aktionen gestartet. Unter anderem auch eine Unterschriftenaktion. Von dieser wird rege gebrauch gemacht. Es werden zum Beispiel Unterschriftenlisten zur Verfügung gestellt [⇢3]. Die Unterschriftenaktion läuft bis zum 20.7.2020.

Auch vor Ort ist man mit einem großen Transparent vertreten. Viele Bürger gehen mit dem Unterschriftenformular durch die Stadt. Dort finden sie bei allen Gehör. Die Unterstützung ist enorm.

Gründung einer Bürgerinitiative

Um dem Thema mehr Kontur zu verleihen, wurde u.A. vom Bürgermeister eine Bürgerinitiative ins Leben gerufen.  An der Spitze der Initiative wird Dr. Armin Hartmann stehen. Er ist ein niedergelassener Arzt aus Heitersheim und leitender Notarzt im Landkreis. Unterstützung findet er von einem Realschulrektor a.D.  Auch die Positionen Kassenwart, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Beisitzer wurden bereits besetzt. Der gesamte Gemeinderat sowie Bürgermeister Volker Kieber wird außerdem zu den Gründungsmitgliedern zählen.

Quellenangaben und weiterführende Links

  1. Berichte auf der Webseite der Becker Klinik https://www.beckerklinik.de/presse/[⤺ zurück]
  2. Statement von Bürgermeister Kieber https://www.bad-krozingen.de/de/buergernah/Presse-und-Neuigkeiten/Aktuelle-Meldungen/Aktuelle-Meldung?view=publish&item=article&id=1890[⤺ zurück]
  3. Artikel zum Thema Becker Klinik mit Download der Unterschriftenliste https://www.bad-krozingen.de/de/buergernah/Presse-und-Neuigkeiten/Aktuelle-Meldungen/Aktuelle-Meldung?view=publish&item=article&id=1896[⤺ zurück]
· Kategorien: News · Verfasser: Peter Eppich

Das könnte auch interessant sein: