Tausende Immobilienflyer im Quartier

Die Bedeutung von Immobilienflyer

Immobilienflyer, oder auch Nachbarschaftsflyer sind eine willkommene Ergänzung zu den herkömmlichen Werbemaßnahmen. Wir wenden diese Methode immer dann sehr gerne an, wenn der Verkäufer nichts dagegen hat, dass sein Verkaufswunsch in der Nachbarschaft bekannt wird.

Wir haben die gemacht, dass ganz viele für Ihre Immobilie in der nächsten Nachbarschaft zu finden sind. Das sind Interessenten, die sich womöglich vergrößern wollen, jedoch der Kinder wegen im Ort bleiben möchten. Oder ein , der es angenehm findet, dass er zu seiner Anlageimmobilie nicht so einen weiten Weg hat, und sich um vieles selber kümmern kann.

 

Immobilienflyer-Sonnenland-Immobilienmakler-Freiburg

Beispiel für eine Rückseite eines sehr auffälligen Immobilienflyers

 

Immobilienflyer für ein Open House Event

Einen Immobilienflyer kann man auch ganz geschickt für die Werbung im Rahmen eines Open-House-Events einsetzen. Darin macht man die Nachbarschaft auf einen bestimmten Tag aufmerksam, wo das Haus zur allgemeinen Besichtigung offensteht.

 

Open-House-Flyer-Sonnenland-Immobilienmakler-Freiburg

Beispiel einer Vorderseite für einen Open-House-Flyer

 

Wir lassen solche Flyer dann in Ihrem Stadtteil oder Ortsteil, üblicherweise mit Gemeindeblättern oder ähnlichen regelmäßigen Publikationen, verteilen oder legen diese in Geschäfte aus.

 

Immobilienflyer brauchen professionelle Fotografie!

Bei der Gestaltung eines Immobilienflyers kommt es auch darauf an, dass man mit richtig guten Fotos das Auge des potentiellen Interessenten einfängt. Wir benutzen sehr gerne die Technik der Panoramafotografie. Beispiele haben wir Ihnen hier zusammengestellt: Immobilienfotografie

Wir wählen bewusst schönes Wetter für die Außenaufnahmen und fertigen Weitwinkel-Panoramen auch von den Innenräumen an. Dadurch können wir Ihre Immobilie ins rechte Licht rücken und mehr Aufmerksamkeit für Sie erzielen.

Am Ende bedeutet das für Sie:

Wir Ihre Immobilie schneller, einfacher und besser.

Sonnenland – Ihr Wendepunkt beim Immobilienverkauf

 

Häufige Fragen:

Wieviel Stück soll ich verteilen?

 

Meistens reichen im Quartier / Stadtteil / Ortsteil ca. 1.000 bis 5.000 Flyer aus. Der Radius liegt dann meist natürlich in der Nachbarschaft. Im Nachbarort hat so ein Flyer häufig keine Wirkung mehr – auch in anderen Stadtteilen darf man sich nicht mehr zu viel davon versprechen.

 

Was ist mit Briefkästen „keine Werbung“?

 

Wenn ein Briefkastenbesitzer so einen Aufkleber auf dem Kasten hat, hat er seine Gründe. Meistens ärgert er sich über jede Art von Werbung und seinen ohnehin schon erhöhten Magensäuredauergehalt soll man nicht unnötiger Weise belasten. Daher halten wir uns an die Wünsche der Bewohner.

 

Soll die Adresse genannt werden?

 

Sofern Sie als Vorbereitung bereits alle Wertgegenstände und Vermögens-Utensilien in Sicherheit gebracht haben, dann unbedingt ja. Denn diese Offenheit führt zu einem anfänglichen Vertrauensverdacht auf der Käuferseite und wirkt sich grundsätzlich positiv aus.

 

 

Tipp: Immobilienflyer für Privatverkäufer:

Sie können im Internet günstige Flyerdruckerreien finden. Googlen Sie doch mal: https://www.google.com/search?q=flyer

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie mit einem professionellen Programm arbeiten, welches Druckdaten in CMYK bearbeiten und speichern kann. Photoshop kann das – aber auch mit dem kostenlosen Open Office kann man schon ganz vernünftige Ergebnisse erzielen.

Diese Seite als .pdf exportieren...Diese Seite drucken...

Peter Eppich

Peter Eppich ist Immobilienmakler in Freiburg, Bad Krozingen und Breisach mit Leidenschaft. Er gehört zu den Besten seiner Zunft und sieht sich als Experte speziell für hochwertige Immobilien, die einem solventen Käuferkreis zugänglich gemacht werden sollen.